Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soundcloud Comment Pool (Startpost Update 2.11.2014)
#16
Am besten gleich alle nen fake SC-Profil erstellen und nur sowas schreiben wie:

OMGGG?!!!?
dat BASS!!
unreal melody...

oder auch sehr beliebt

Darude - Sandstorm

Ne also ich finde die Idee gut.
(21.02.2016, 21:17)Harbinger schrieb:
"So schlecht, dass es wieder gut ist."

Zitieren
#17
Also im großen und ganzen ist man sich einig?

Ich hab mal eine Gruppe eröffnet, tretet dort bitte mal bei und postet jeweils einen Track in die Gruppe:

https://soundcloud.com/groups/comment-sharing

Zum Ablauf:

1.) Die Mitglieder fügen in SC einen Ihrer Tracks zur Gruppe hinzu.

2.) Simultan posten sie Ihren Track hier in diesem Forumsthread damit es auch
keiner übersehen kann.

3. Jedes Mitglied der Gruppe kommentiert diesen Track.

Die Admins der Gruppe überprüfen das und erinnern diejenigen
die noch fehlen per Soundcloud PN und hier im Thread nach einer von uns vereinbarten Zeit.

Die Fragen die sich noch stellen:

In welchem Zeitabstand darf man Tracks posten?
1x wöchentlich, alle 2 Wochen oder 1 x monatlich?
Um das ganze fair zu gestalten, hat ja nicht jeder 50 Tracks im Profil)

Wieviel Zeit sollte jeder haben zu kommentieren?
1 Woche? 2 Wochen?
(Bitte bedenken, wenn mal jemand im Urlaub ist könnts ja auch mal länger dauern)

Nach Ablauf der Zeit wird man per PN in SC benachrichtigt und ebenfalls hier simultan?
(machen die Admins dann nach absprache)

Es steht jedem frei wie er kommentiert, nur objektiv und nicht zu plump sollte es sein?

Als Helferlein schlage ich Butterfly und Suplifth vor, die haben sich zuerst dafür zur Verfügung gestellt.
3 sollten ja erst mal reichen.....OK so für Euch?

@Syndroid
Kann das schon soweit verstehen mit dem FB Account. Einfacher wärs aber schon
mit einer Simultanen FB Gruppe weil man dort einfach mehr Übersicht hätte.
Hier können wir halt schlecht für jeden Track einen neuen Thread eröffnen,
da würden uns wahrscheinlich mit der Zeit die Admins aufs Dach steigen.
Vielleicht überlegste Dir das doch nochmal und machst Dir ein Profil.
Musst es ja nicht publik machen, und keine Bilder etc. zufügen.
Reicht ja wenn wir dann bescheid wissen wer Du dort bist.

Nun denn.....
Zitieren
#18
Finde ich eine gute Idee, aber es sollte wirklich alles klar geregelt sein und jeder sollte seine Meinung frei äußern können und konstruktive Kritik geben (dürfen), wenn es angebracht ist. Wenn es am Ende darauf hinausläuft, dass nur geschönte Kommentare abgeben werden sollen, dann bringt das niemanden etwas.

Es sollte meiner Meinung nach aber auch über Kommentare hinausgehen. Reposts und Likes sind nicht zu unterschätzen was die Reichweite angeht. Vielleicht sollten Reposts nur sehr selten gemacht werden, damit der eigene Feed nicht überschwemmt wird. Aber man sollte es auch nicht außen vor lassen.

Was meint ihr dazu?

Edit: Für den zeiltichen Rahmen würde ich sagen: Ein Track pro Monat und jeder hat auch diese 4 Wochen Zeit alle anderen Tracks zu kommentieren. Mit dem Abstand garantiert man, dass wirklich nur fertige Tracks gepostet werden.

Edit2: Vielleicht sollte man die Gruppe nicht "Comment Sharing" nennen, sondern irgendwas mit "Feedback" oder so. Das wirkt sonst irgendwie merkwürdig... Zwinker
(22.02.2016, 02:52)BigTune schrieb: "Denn ich bin Harbinger. Aufklärer der Musik."

Soundcloud
Facebook
Zitieren
#19
Ja, kann man noch umbenennen, wollte ich dann aber erst abstimmen mit den Admins....
Denke wir lassen uns da was einfallen und gebens hier natürlich bekannt.

Was das andere angeht, mit Likes kann ich mich anfreunden, mit Reposts nicht.
Ich habe an die 2000 Follower und kann da nicht jeden beliebigen Track reposten.
Sollte ja jeder verstehen...
Zitieren
#20
Ok, das ist verständlich. Gerade wenn die eigenen Follower ein bestimmtes Genre "erwarten", dann kann so ein Repost aus einem völlig anderen Bereich (oder Qualitätslevel) natürlich nerven. Vielleicht sollte man Likes und Reposts dann optional machen, wenn sich die Genres überschneiden. Aber das sollte dann eher auf individueller Basis abgesprochen werden.
(22.02.2016, 02:52)BigTune schrieb: "Denn ich bin Harbinger. Aufklärer der Musik."

Soundcloud
Facebook
Zitieren
#21
Ich denke das sollte jeder für sich selbst entscheiden ob er repostet oder liked.
Zitieren
#22
Im übrigen, wenn Du der "harbinger" bis, dann fehlt hier noch Dein Posting des Links ;-)
Zitieren
#23
Sorry,
aber dein Track ist doch schon überfüllt mit comments und hat über 1800 play´s.
Wat denn noch ???

ich dachte,dass ist mehr für die gedacht die "leere" tracks haben.
So quasi ein unter die Arme helfen Zwinker



Zwinker
Zitieren
#24
Ist doch jedem selbst überlassen wo er comments möchte,
und wenn das Ding schon 2000 hat kann uns das egal sein...
Zitieren
#25
(27.10.2014, 13:48)Floaty schrieb: Sorry,
aber dein Track ist doch schon überfüllt mit comments und hat über 1800 play´s.
Wat denn noch ???

ich dachte,dass ist mehr für die gedacht die "leere" tracks haben.
So quasi ein unter die Arme helfen Zwinker



Zwinker

Ist halt mein aktuellster Track. Soll ich was Älteres posten? Zwinker

Und keine Sorge, ich erfülle meinen Teil der Abmachung. Zunge rausstrecken
(22.02.2016, 02:52)BigTune schrieb: "Denn ich bin Harbinger. Aufklärer der Musik."

Soundcloud
Facebook
Zitieren
#26
Also wenn ich das richtig verstanden habe, man tritt der Gruppe bei, fügt jeden Monat einen Track in die Gruppe hinzu, postet diesen Track dann auch hier rein und kommentiert dann die anderen Tracks in der Gruppe innerhalb eines Monats ?
Ich denke aber das es auf Dauer sehr unübersichtlich wird, sagen wir der erste fügt seinen Track heute ein, ab da gilt ja der eine Monat zum kommentieren. Was ist aber wenn der 2. seinen Track erst in 2 Wochen reinstellt, dann gilt ja auch der eine Monat erst ab dem Zeitpunkt ab dem der 2. Track reingestellt wurde. Wenn dann die anderen ihre Tracks immer zu unterschiedlichen Zeiten reinstellen, dann muss man bei jedem einzelnen Track schauen wann der Monat zu Ende ist zum Kommentieren.
Deswegen würd ich sagen das man immer ein festes Datum ausmacht, an dem ein Track hochgeladen wird und dann laden alle ihre Tracks gleichzeitig hoch, dann nach genau einem Monat laden wieder alle gleichzeitig ihre Tracks hoch damit das geordneter ist, ansonsten lädt jeder sein Lied hoch wann er grad Lust hat und das wird dann sehr schnell unübersichtlich...


Music is my religion.

Zitieren
#27
(27.10.2014, 14:46)Platonic schrieb: Also wenn ich das richtig verstanden habe, man tritt der Gruppe bei, fügt jeden Monat einen Track in die Gruppe hinzu, postet diesen Track dann auch hier rein und kommentiert dann die anderen Tracks in der Gruppe innerhalb eines Monats ?
Ich denke aber das es auf Dauer sehr unübersichtlich wird, sagen wir der erste fügt seinen Track heute ein, ab da gilt ja der eine Monat zum kommentieren. Was ist aber wenn der 2. seinen Track erst in 2 Wochen reinstellt, dann gilt ja auch der eine Monat erst ab dem Zeitpunkt ab dem der 2. Track reingestellt wurde. Wenn dann die anderen ihre Tracks immer zu unterschiedlichen Zeiten reinstellen, dann muss man bei jedem einzelnen Track schauen wann der Monat zu Ende ist zum Kommentieren.
Deswegen würd ich sagen das man immer ein festes Datum ausmacht, an dem ein Track hochgeladen wird und dann laden alle ihre Tracks gleichzeitig hoch, dann nach genau einem Monat laden wieder alle gleichzeitig ihre Tracks hoch damit das geordneter ist, ansonsten lädt jeder sein Lied hoch wann er grad Lust hat und das wird dann sehr schnell unübersichtlich...

Es muss natürlich jeden Monat einen Stichtag geben, ab dem die 4 Wochen laufen z.B. immer der 1.

Wenn jemand später reinstellt, dann hat der Track entsprechend weniger Zeit um kommentiert zu werden.
(22.02.2016, 02:52)BigTune schrieb: "Denn ich bin Harbinger. Aufklärer der Musik."

Soundcloud
Facebook
Zitieren
#28
Das ist so ein Problem das man durch die FB Gruppe am einfachsten lösen könnte.
Da sieht man genau wann was gepostet wurde und sieht auch wieviel Zeit man noch hat.
Stichtage? Nä.....find ich zu Zwanghaft, 4 Wochen sind auch irgendwie zu lang finde ich.

Die Admins haben da ja ein Auge drauf.

Eine Lösung für den einen Nicht FBler wäre auch, er schickt seinen link nem Admin
und der postet für Ihn in die FB Gruppe....
Zitieren
#29
Muss ja kein Stichtag sein aber halt immer ein Datum ab dem das ganze gilt, damit man weiß wie lang man noch Zeit hat um zu kommentieren, also z.B. die erste Welle an Liedern müssen bis zum 1. Dezember kommentiert werden, wenn einer ein Lied erst am 30 Novemvber hochlädt hat er Pech gehabt, dann sollte er es halt erst in der zweiten Welle hochladen, damit genügend Zeit bleibt um es zu kommentieren. Ich denke halt wenn jeder sein Lied irgendwann hochlädt und wir 20 Leute haben die dabei sind dann wird das schon sehr unübersichtlich wenn man kein festes Datum setzt bis zu dem man ein Lied hochgeladen haben muss...


Music is my religion.

Zitieren
#30
Also mit allem zusammen würe ein Übersichtsthread mal ganz nützlich...

Entweder eine Foreninterne Übersicht:
Dann werden alle Tracks von den Usern hinein gepostet und nach Zeit X wieder gelöscht.
Überblick über fehlende Kommentare kann mit einem externen Tool beobachtet werden.

Ich werde später mal einen detailierten Vorschlag posten.

..............................................................................................................................
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  FL Studio Update 12.4 [Build 31] mannibeatz 4 410 29.11.2016, 19:59
Letzter Beitrag: mannibeatz
  Alternativen zu Soundcloud Sukey 9 611 22.10.2016, 21:00
Letzter Beitrag: mannibeatz
  Soundcloud Lizensierung der Songs Tiles 13 786 04.06.2016, 10:07
Letzter Beitrag: Tiles
  Remixe und Bootlegs auf Soundcloud & Co? CURSOMEmusic 7 1.411 11.01.2016, 00:07
Letzter Beitrag: dENIZ sOUNDZ
  Eigene Musikseite (eigene Soundcloud)? h66 8 2.139 26.10.2015, 20:34
Letzter Beitrag: Instinct-Beats



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste