Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Studiomonitore Kaufempfehlung
#1
Hey Leute!

Da mir meine Swissonic Asm7 und mein Swissonic Sub10 nun nicht mehr ausreichen und ich leider lernen musste, dass für so "wenig" Kohle nicht viel gutes bei raus kommt, brauche ich euren Rat.

Ich möchte mir in nächster Zeit neue Abhörmonitore und den passenden Subwoofer dazu kaufen.

Was mir bei den Monitoren wichtig ist:

-Möglichst Rauscharm

-Neutraler Klang

-Genügend Bass (8 Zöller?)

-Den Lautstärke Regler vorne (das wäre sehr praktisch aber nicht zwingend notwendig)

-Keine nervigen LEDs (ganz schlimm bei den Asm7)

-Eine Box sollte max. 300 € kosten.


Was mir beim Subwoofer wichtig ist:

-Anfangsfrequenz so tief wie möglich (jedoch kein sub für 1000€)

-Sollte gut zu den Monitoren passen (klanglich)

-Eine gute Lautstärke-Regelung. Sodass bei einer kleineren Bewegung nicht das Haus zusammen stürzt BigSmile

-Max. 500€


Was meint ihr? Ist das im Bereich des möglichen?
Könnt ihr mir direkt etwas empfehlen?

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
Zitieren
#2
500 € pro Monitor also 1000€ paar... kann man was machen ...darunter wird nicht viel besser....es werden gleich 5 vorschlage für boxen zu 250€ pro stück ...und man wird schwören drauf ...aber letzten Endes sind das nur Notlösungen ...brauchbare Monitore fangen ab 500€ das Stück an...erfahrungsgemäß

und wenn du jetzt 500€ ausgibst ...wirrst du später die 1000€ in die Hand nehmen und dich ärgern... wenn du dir sicher bist das ,das dein hobby ist die nächsten 3 jahre ...dann hohl dir welche für 1000€
„Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen.“
Frank Zappa, US-amerikanischer Komponist und Musiker


Zitieren
#3
mein tipp: lass den sub weg und steck die kohle in die monitore. der sub lohnt sich nicht.
also bei 300 euro pro box für die monitore kannst du sicherlich keine wunder erwarten aber auch da gibt es boxen, mit denen man arbeiten kann, meiner meinung nach. beispiele wären die yamaha hs 8.
wenn du die kohle für den sub in die boxen steckst, bist du bei 1100 fürs paar. was es da im bereich 8-zöller gibt, kann ich dir nicht sagen. aber da kannst du dich auch mal im bereich adam oder neumann oder so umsehen. die haben eben meist kleinere membrane. 8zöller werdens bei teureren boxen erst wieder, wenn sie dreiwegig sind. und das ist außerhalb deiner preisrange.
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#4
Das ist jetzt kein hilfreicher Beitrag, tut mir leid, aber wie ist das mit Monitoren und Subwoofern dazu? Ich dachte, dass es bei Monitoren gerade darauf ankommt eben nur diese beiden Boxen zu haben und das diese beiden Boxen das gesamte Klangsprektrum optimal (für den Job eben) abdecken, oder etwa nicht? Wofür also der Subwoofer?
Zitieren
#5
(29.06.2016, 18:28)Onauc schrieb: Das ist jetzt kein hilfreicher Beitrag, tut mir leid, aber wie ist das mit Monitoren und Subwoofern dazu? Ich dachte, dass es bei Monitoren gerade darauf ankommt eben nur diese beiden Boxen zu haben und das diese beiden Boxen das gesamte Klangsprektrum optimal (für den Job eben) abdecken, oder etwa nicht? Wofür also der Subwoofer?

jo genau deshalb hab ich davon abgeraten.
prinzipiell ist der subwoofer dazu da, frequenzen widerzugeben, die so tief sind, dass die boxen sie nur mit geringem pegel oder gar nicht widergeben können.
allerdings hast du dann durch deine raumsituation meistens eine suboptimale widergabe dieser tiefen frequenzen, die sich dann zeitlich und phasenmäßig gegenüber denen vom monitor verschieben, starke raummoden erzeugen, etc.
bei boxen arbeitest du hauptsächlich mit dem direktschall. der sub steht unter deinem tisch normalerweise und zeigt deshalb nicht auf deine ohren. das heißt, das gewummer, das bei dir ankommt, kann von irgendwo kommen.

meiner meinung nach haben subs im studiobereich nur da eine daseinsberechtigung wo man dringend viel bass braucht und nicht genug geld für drei- oder vierwegige monitorboxen da ist. also ich bräuchte keinen BigSmile

das hauptsächliche zuhause von subwoofern ist eigentlich der PA-Bereich
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#6
Bei 300 Euro pro Stück kann ich dir die Focal Alpha 65 empfehlen. Ich glaube, in der Preisklasse findet man nichts besseres. Die nächste Stufe wären dann denke ich dei von Neumann (ca. 600 pro Stück).
Zitieren
#7
Hmm da bin ich überfragt. Also wenn ich mir jetzt meine Asm7 anschaue, welche klanglich bis auf das Rauschen gar nicht übel sind, haben diese jedoch leider null bass. Also ohne sub kann ich mir kaum vorstellen ausschließlich mit Monitoren zu arbeiten.
Wie ist das bei euch so?

Denn wenn ich im Auto mir das Zeug gebe, wo ja meist mehr bass gegeben ist, dann kämen die Songs, welche nur über die Monitore abgemischt wurden im Auto viel zu basslastig.

Notfalls könnte ich meinen sub auch dran hängen, den ich hier habe und mich nur auf die Monitore konzentrieren. Dann wäre 500 pro Stück eher machbar.

Allzu perfekt müssen sie jetzt auch nicht sein denn perfekt klingt der Raum hier eh nicht und da ist leider nicht viel zu machen. Jetzt werden hier einige sagen, dass die Innenraum Akustik wichtiger ist. Stimmt. Aber da ist echt nichts zu machen.

Also wenn es nur Die Monitore sein sollten, dann müssten diese auch ne Menge bass haben damit es reicht.
Wenn diese nur auf 45Hz runter gehen, ist das zu wenig.

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
Zitieren
#8
willst du eine wiedergabe mit "boah geil viel bass" oder eine neutrale wiedergabe, die sich möglichst gut zum produzieren eignet? Zwinker
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#9
(29.06.2016, 20:53)Alrie schrieb: willst du eine wiedergabe mit "boah geil viel bass" oder eine neutrale wiedergabe, die sich möglichst gut zum produzieren eignet? Zwinker
Nene ich möchte es schon neutral halten. Aber wenn ich da zwei Monitore stehen hab, ganz egal wie neutral sie auch sein mögen, sie aber keine 30Hz wiedergeben können, dann kann ich den Bass ja gar nicht richtig abmischen.
Wie soll ich denn etwas abmischen das gar nicht wiedergegeben wird? BigSmile
Ich sehe gerade dass viele viele Monitore in der mittleren Preisklasse meist nicht unter 50 - 40Hz gehen. Da ist doch also ein Sub nötig oder?
Eigentlich hätte ich meine Asm7 und den Sub gerne so behalten wenn da nicht dieses störende Rauschen wäre.
Denn den Bass kann ich ja am sub sehr stark reduzieren sodass nur die ganz tiefen Frequenzen addiert werden.

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
Zitieren
#10
(29.06.2016, 20:59)Lunatic schrieb:
(29.06.2016, 20:53)Alrie schrieb: willst du eine wiedergabe mit "boah geil viel bass" oder eine neutrale wiedergabe, die sich möglichst gut zum produzieren eignet? Zwinker
Nene ich möchte es schon neutral halten. Aber wenn ich da zwei Monitore stehen hab, ganz egal wie neutral sie auch sein mögen, sie aber keine 30Hz wiedergeben können, dann kann ich den Bass ja gar nicht richtig abmischen.
Wie soll ich denn etwas abmischen das gar nicht wiedergegeben wird? BigSmile
Ich sehe gerade dass viele viele Monitore in der mittleren Preisklasse meist nicht unter 50 - 40Hz gehen. Da ist doch also ein Sub nötig oder?
Eigentlich hätte ich meine Asm7 und den Sub gerne so behalten wenn da nicht dieses störende Rauschen wäre.
Denn den Bass kann ich ja am sub sehr stark reduzieren sodass nur die ganz tiefen Frequenzen addiert werden.

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk

also eigentlich brauchst du die töne unter 40 Hz sogut wie nicht, die drücken eh kaum mehr. wenn du schaust, dass dein tiefster sub-bass ton die 40Hz nicht unterschreitetm also nicht unter dem E1, dann hast du kein problem

unter dem E1 ist sowieso kein bisschen ratsam. das wird eigentlich nie verwendet. wenn du drunter musst, nimm das dis2 statt dem dis1 usw.

club-tracks sind normalerweise in f-gis weil die tonlagen am meisten drücken frequenzmäßig
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#11
Ok dann sagen wir ich hänge notfalls einfach meinen sub dran und kümmere mich ausschließlich um die Monitore.
Welche könnt ihr mir dann empfehlen?
Also unter 50Hz sollten sie dann aber schon gehen.

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
Zitieren
#12
Hat keiner ein paar Tipps?

Gesendet von meinem SM-G928F mit Tapatalk
Zitieren
#13
Da wird das selbe kommen wie immer: Fahre zu einem Musikladen deines Vertrauens und höre dir Boxen an.
Zitieren
#14
höre dir mal Neumann kh120 an ...da glaub ich bekommt man viel fürs Geld (hatte schon selbst 2-3 mal mit den zutun und die sind robust...haben viele Einstellungsmöglichkeiten und bieten einen guten klang(subjektiv)
„Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen.“
Frank Zappa, US-amerikanischer Komponist und Musiker


Zitieren
#15
im`thomann ratgeber findet man gut entsprechend rezensionen! nimm dir wenn es geht auf jeden fall die zeit um in einem größeren musikfachgeschäft "eigenes material" gegenzuhören!
~greetz~
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Studiomonitore - Tonstudiomonitore h66 1 1.030 02.03.2017, 13:21
Letzter Beitrag: Alrie
  Studiomonitore rauschen stark. Thomann findet keinen Fehler. Lunatic 14 4.376 29.06.2016, 15:37
Letzter Beitrag: Lunatic
  welche Studiomonitore könnt ihr mir für das Beats produzieren empfehlen bitte? :) telecaster 3 1.861 11.04.2016, 18:52
Letzter Beitrag: h66
  [Stereomikrofon] Kaufempfehlung für <200 € curiousdrive 14 2.017 30.12.2015, 17:48
Letzter Beitrag: KIvschranz
  Welche Studiomonitore? dropthesound1 23 3.827 14.07.2015, 18:53
Letzter Beitrag: Alfred Dope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste