Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Signature Sound vs. Overuse
#1
Hi, ich würd gern mal eure Meinung hören bezgl. dass man gewisse Sounds sehr oft benutzt. Also dass der selbe Sound immer wieder in den Tracks eines Artists vorkommt. Die eine Variante ist der sogenannte Signature Sound, ein Arsenal an Sounds, welches den entsprechenden Künstler einfach ausmacht, seine Stammsounds ohne die er nicht kann und will und anhand dessen man merkt, okay das ist ein Beat von XY. Bestes Beispiel: Zaytoven (jeder Beat hat exakt die selben Sounds und immer fast die gleichen Drumabfolgen)

Die andere Variante ist Overuse, man benutzt einen Sound so oft dass selbst ungeschulte Hörer sofort die Unkreativität und fehlenden Skill darin erkennen weil der Künstler einfach nichts besseres drauf hat als immer den selben Scheiß zu benutzen.

Ich zb. musste feststellen dass ich in fast jedem EDM Song, vor allem bei Trap Songs Brass Stabs verwende, immer den selben Sound hierfür benutze und meistens sogar sehr ähnliche Abfolgen. Komischerweise passt es einfach perfekt zu jedem Projekt dass ich mache. 

Wenn ich mir dann meine Songs in einer Playlist alle hintereinander anhöre fällt mir selber auf dass das total nervtötend ist und ich mich selber dadurch irgendwie schlecht darstelle weil ich immer das selbe mache (wobei die Songs selbst immer sehr unterschiedlich sind aber gewisse Grundelemente sind eben in jedem Song vorhanden). Stellt euch mal vor ihr hört eine EP mit 5 Tracks von einem Künstler den ihr mögt und dann kommt in jedem einzelnen Track der selbe Brass vor nur mit leicht anderer Melodie. Ist ja schrecklich!

Wie seht ihr das? Wie schmal ist er Grat zwischen beiden und ist das schlimm?
Zitieren
#2
Ich denke mal, Künstler, die ihren Sound perfektioniert haben, erkennt jeder, aber sie nutzen trotzdem nicht immer die gleichen Sounds. Beispiel deadmau5. Der nutzt fast nie einen Sound zwei Mal (außer vllt mal ein kicksample) und trotzdem sind deine Sounds total einzigartig und mit bisschen Erfahrung hört man die gleich raus
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#3
und findest du es schlimm wenn jemand oft das selbe nutzt?
Zitieren
#4
Zu oft ist auch nicht geil. Meistens gibt es zwar Sounds die genredefinierend sind, aber die klingen dann zu 99% gleich (z.B. Pichbass bei Hands-Up oder Pluck bei Progressive Trance).
Ich produziere hauptsächlich Uplifting Trance und benutze auch selber sehr viele Presets, die einfach in dieser Genre fast schon zum Standard gehören. Trotzdem wird das mit der Zeit immer langeweiliger. Auch die anderen Releases finde ich mittlerweile so ausgelutscht, weil jeder Song ähnlich klingt wie der Andere. Zudem werden da so viele Templates benutzt und zeugs hin und her geshart, das ich immer irgendwo das Gefühl habe " Hey, das habe ich doch schon irgendwie genau schonmal sehr ähnlich gehört".

Meine Meinung dazu: Genrespezifische Sounds sollte man bisschen ändern. (nicht zu fest, aber trotzdem stichst du dann hinaus).
Wenn du den ultrakrassen Sound bastelst, kannst du den gerne 3-4 mal in Tracks einsetzen (nicht als Hauptelement bzw. Dominant). Aber irgenwann wird es dann wieder "ausgelutscht" sein.
Es sind hauptsächlich die Kombinationen, die langeweilig werden = Genreproblem.

..............................................................................................................................
Zitieren
#5
ich meinte das jetzt nicht bezogen auf die Genre typischen Sounds, klar jeder Trap Beat hat ne 808 und diese gewissen Snares. Ich meinte das eher so dass gewisse Sounds die nicht zur Genre-Grundausstattung gehören immer wieder vorkommen ^^

so wie du sagst: man bastelt einen ultrakrassen Sound den noch keiner kennt, aber benutzt diesen in jedem Track. Ist das dann okay weil es mein Sound ist und ich für diesen Sound bekannt bin oder bin ich dann ein langweiliger Looser weil ich immer das gleiche mach? BigSmile
Zitieren
#6
Also mein bestes Beispiel für solche Signature Sounds ist Curbi. Vor allem in seinen neueren Tracks ist eine sehr klare Linie zu sehen, und sogar ein Laie würde seine Tracks erkennen. Das Sounddesign ist so eigensinnig, und auch die Drums klingen meistens sehr gleich, sodass man ihn wirklich immer erkennen kann.
Meiner Meinung nach ist sowas durchaus erlaubt. Wenn es die Hörer feiern, und das kommt immer(!) auf den Hörer an, kann man das auch länger hören, ohne das es nervt.
A painter paints his pictures on Canvas, but Musicians paint their pictures on Silence. ~
Zitieren
#7
auch diese ganze produktionsgeschichte ist natürlich immer ein fortwährender/nie endender lernprozess weshalb man ja dummerweise niemals 100% zufrieden "mit sich selbst" sein kann und wird!?
(09.01.2017, 10:33)Jimbo schrieb: Ich zb. musste feststellen dass ich in fast jedem EDM Song, vor allem bei Trap Songs Brass Stabs verwende, immer den selben Sound hierfür benutze und meistens sogar sehr ähnliche Abfolgen. Komischerweise passt es einfach perfekt zu jedem Projekt dass ich mache. 
wenn irgendwann genug eigens geschraubtes zeug produziert wurde ändert sich das sowieso nur sollten sachen mit wie­der­er­ken­nungs­wert sparsam eingesetzt und stets weiterentwickelt werden!?
~greetz~
Zitieren
#8
naja man nutzt ja nicht diesen einen sound immer exakt. zumindest nicht normalerweise. man schraubt ihn jedesmal neu und dadurch klingt er halt auch nicht immer exakt gleich.
meine erfahrung so damit.

bzw effektiert man ihn immer ein wenig anders und schon klingt er zwar nach dir aber ist nicht der selbe.

wenn du einen sound hast der überall reinpasst und du immer ähnliche abfolgen nutzt die immer passen dann würd ich mir aber eher mal sorgen machen das du vlt einfach jedesmal fast den selben track schraubst^^

Red

(27.04.2015, 22:24)Fleshdiet schrieb:
[...]Aber wo ist der Song?[...]
[Bild: X7xqcAd.png]

Zitieren
#9
(10.01.2017, 03:56)mannibeatz schrieb: man nutzt ja nicht diesen einen sound immer exakt. zumindest nicht normalerweise. man schraubt ihn jedesmal neu und dadurch klingt er halt auch nicht immer exakt gleich ^^
prinzipiell gibt jeder sound einem sowieso schon "von seiner natur aus" vor was "getan" werden sollte/kann/darf/müsste/was am besten für ihn wäre/wofür er genutzt wird und es liegt ja nahe genau eben diesen sound für dies/und das/und jenes zu verwenden jedoch
(10.01.2017, 03:56)mannibeatz schrieb: effektiert man ihn immer ein wenig anders und schon klingt er zwar nach dir aber ist nicht der selbe ^^
~greetz~
Zitieren
#10
(10.01.2017, 03:56)mannibeatz schrieb: naja man nutzt ja nicht diesen einen sound immer exakt. zumindest nicht normalerweise. man schraubt ihn jedesmal neu und dadurch klingt er halt auch nicht immer exakt gleich.
meine erfahrung so damit.

bzw effektiert man ihn immer ein wenig anders und schon klingt er zwar nach dir aber ist nicht der selbe.

wenn du einen sound hast der überall reinpasst und du immer ähnliche abfolgen nutzt die immer passen dann würd ich mir aber eher mal sorgen machen das du vlt einfach jedesmal fast den selben track schraubst^^

Red

nee wie schon gesagt die Tracks sind völlig unterschiedlich aber gerade was Brass angeht ist es halt schwierig, eine schöne Brass Stab Melodie im Hintergrund passt einfach überall rein egal was es ist BigSmile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sword Swipe Sound Jimbo 17 2.168 05.01.2017, 16:34
Letzter Beitrag: zoolander
  Sound Processing Unit Alrie 2 664 26.02.2015, 21:29
Letzter Beitrag: Alrie
Question Wie "diesen" Sound erstellen ? Daniel 2 924 09.10.2014, 18:20
Letzter Beitrag: wavedillner
  Sound City - Ein Film von Dave Grohl Musikus 2 1.086 05.09.2014, 21:30
Letzter Beitrag: Musikus
  Wie bekomme ich diesen Sound hin? Sossenbinder 7 1.056 21.08.2014, 22:56
Letzter Beitrag: Sossenbinder



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste