Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Soundkarte Externe Soundkarte?
#1
Hallo Zusammen

Habe mir mal überlegt, was der Grund sein könnte für meine schlechte Abmische.

Es kann nicht sein, dass ich mich jetzt ins Mixing reinhänge, gute Software habe und dann wegen mangelnder Hardware nicht weiterkomme.

Darum eine Frage:
Vorerst:
Ich produziere nur mit Kopfhörer mit denen ich (leider) nicht gewohnt bin Musik zu hören.
Es sind Beyerdynamics DT-880PRO.

Machen für mich die unten genannten Schritte Sinn um weiterzukommen?


1. Mehr Musik über die Kopfhörer hören und viel mehr vergleichen mit meinen Produktionen.

2. Falls es ein Tool gibt FL Studio tauglich, das normale Monitore irgendwie simuliert, sollte ich das einmal ausprobieren.

z.B. sowas hier:
http://www.toneboosters.com/tb-isone/
Bringt das überhaupt etwas?

3. Audio Interface / Externe Soundkarte
Da die Kopfhörer manchmal eher zu leise sind, neige ich dazu eher alles anzuheben was dann im Brei endet.
Auch sonst sehe ich Vorteile bei einem Audio Interface.
z.B. sowas hier:

http://shop.musix.ch/de/Steinberg-UR22-m...2-MK2.html

Worauf muss ich hier achten?

Monitore sind aus Platzmangel und Nachbarn im Moment leider keine Option.

..............................................................................................................................
Zitieren
#2
Hi Suplifth,

Vielleicht kann ich dir ein wenig weiter helfen.

Erst mal wird immer gesagt das Kopfhörer keine Monitore ersetzen. Das ist auf jeden Fall vollkommen richtig, da das räumliche Hören auf Kopfhörern anderst war genommen wird als über die Monitore. Schließlich kommt auf ner Bühne oder Clup ja auch alles aus den Boxen und keiner hat Kopfies auf.
Das soll dich aber nicht daran hindern dies trotzdem zu tun! Meine Meinung. Es könnte ja z.B. sein, dass du eben nicht mit Monitoren mixen kannst, weil du im Schlafzimmer Musik machst und die kleiner 1 jährige Schnakulle im Bett neben dir schläft. Is bei mir fast so. Deswegen mix ich auch zu 99% über Kopfhörer.

Vorgeplänkel Ende.

1.
Ich mixe mein Zeugs auch wie schon erwähnt über Kopfhörer. Dabei mache ich ständig A/B Vergleiche. Soll heißen. Ich höre fast nur über Kopfhörer Musik. Immer die selben Kopfies natürlich. Liegt einfach daran, dass ich andern bei mir im Haus nicht auf den Sack gehen kann, wenn ich mal laut machen muss.
Ich habe meine Kopfies schon sehr lange und denke, ich kenne sie im Klang und Verhalten. Im Grund kommst du nicht darüber hinweg deine Tracks auch mal im Auto oder auf ner Anlage zu hören, und dann kannst du sie immer noch ein wenig anpassen. Das mach ich meist wenn ich denke ein Song ist fertig.  Genre typisch vergleiche ich auch Soundräume etc mit fertig gemischten und gemasterten Sachen. Eben auch vom selben Genre. Das hilft mir oft und ich merke mir dann das z.B. eben etwas mehr hervor sollte und anders weiter hinten sein sollte. Ich weis z.B. das meine Kopfhörer sehr Höhenlastig sind und wenn ich über ne Anlage abhöre dann eben die Höhen fehlen weil ich sie weg nehme. Sie aber da sein müssten. A/B eben.

Das Simulieren eines Monitors wirst du über Kopfies glaub auch nicht war nehmen, weil eben der Raum fehlt und ich mir denke, das es eben alles gepresst wird. Dick auf unser Ohr BigSmile


2. Kenne mich mit dem Ding nicht aus. Aber wie oben schon paar mal erwähnt. du kannst einen Raum nicht ersetzen wenn du keinen hast. Und den hat man nicht wenn mann mit Kopfhörern mixt, so wie wir. Ergo viell ein gutes Teil, aber sinlnose Geld Ausgabe. Du kommst um ein Abhören mit verschiedenen Anlagen nicht drumrum, aber du musst es auch nicht ständig haben. es sei denn du willst in die Professionalität wechseln.

3. Externes Audio Interface is immer gut. Die interne SK im Sinne des normalen On Board Chips bringts einfach nicht. Klanglich kann ich das gar nicht beurteilen, da ich On Board nie benutzt habe, aber Latenzen fängt man gut ab mit einem guten Interface. Zu deinem Link kann ich nix sagen. Kenne die nicht. Ich hab mich halt rumgehört auf was mann so achten sollte. Wie viel Ein und Ausgänge ich benötige etc und bin bei der Focusrite 2i4 hängen geblieben.
Latenzen sind gut und Ein und Ausgänge reichen mir und der Preis war in Ordnung. Hab die nun seit ca 1,5 Jahren und sie läuft immer super. Es kommt bei nem Interface eben immer darauf an was du brauchst.

Lese dir am besten Bewertungen durch. Nen Interface was keine Bewertung hat im dem Bereich kaufe ich nicht. Ich möchte immer wissen was gut oder schlecht ist. 2 Bewertungen wie in deinem Beispiel würden mir nicht reichen. Kompromisse kann man eingehen. Preis Leistung und was will ich.


Hoffe konnte bissi helfen.

greez r.
Wenn mann glaubt mann kennt ein Programm und seine Funktionen, fängt man in diesem Moment wieder von vorne an!
Zitieren
#3
Die Soundkarte ist im Verhältnis zu anderen Faktoren zu vernachlässigen.
Menschen, Leben, Tanzen, Welt - oh, oh, eh, ohh, ohh (Wenn Du von Musik "leben" willst.)
Zitieren
#4
Whats Suplifth....

Der fiel mir gerade ein -.- sorry ^^

Das was ich helfen kann ich folgendes:

Es macht sogar ultra viel Sinn über die KH Musik zu hören und nicht nur über die Boxen!!! Jeh besser du den Klang kennst, desto besser kannst du Einschätzen was genau du Regeln musst um einen "guten/ähnlichen" Klang zu Schrauben und was eig. genau die Unterschiede zu deinem "gewöhntem" Klangbild sind. Ich arbeite eig. nur mit Onboardsound, habe aber auch recht gute KH. Ich kenne die Nummer einfach so gut das man es als "Kasper" nicht/schwer raushören kann, was ich mit "was" gemacht habe . Onboardsound "als solches" steht im Bezug auf "Klang" nur in "ein paar wenigen Dingen" allem anderen nach. Asio, anzahl der Stimmen und ein paar Sachen mehr..schon klar. Aber das war (so habe ich es verstanden) eben nicht die Frage. 32 bit sind 32bit usw usw...Onboard oder nicht!

Dem Thema "Tools für Simulationen" bin ich eig. "immer" abgeneigt. Das ist genau das was ich versucht habe zu erklären. Jede Quelle die dein gewöhntes Klangbild ändert, bedeutet schwierigkeiten. Da wird die Nummer mit der Erfahrung deiner Hardware einfach "immer" mehr Sinn machen. Ich bin aber (aus dieser/meiner Sicht) auch kein Pro was solche Tools angeht. Wenn sie es schaffen das "exakte" Klangbild deiner Monitore über den KH zu Simulieren, dann hat das sicherlich seine Berechtignung. Kann mir aber nicht wirklich vorstellen wie das ohne "ultra Aufwand/Einstellungen" gehen soll!? Da kann ich nicht helfen....sorry :/
Zitieren
#5
Ok danke erstmals für eure Antworten. Werde mal das Teil testen ob es was wert ist.

..............................................................................................................................
Zitieren
#6
Ich bin absoluter Fan von Audio Interfaces.
Ein Vorteil neben niedrigen Latenzen und direktem Zugang zu Ein- und Ausgänge sowie Lautstärkeregler.
Dann meist ein besserer Kopfhörerverstärker als Intern (Onboard) - Es gibt auch hochauflösende Boards! Und vor allem
der eigene ASIO Treiber..

Zu den Plugins würde ich gerne näher eingehen, habe aber leider gerade keine Zeit.. demnächst vielleicht..
Generell gilt ja ausprobieren, also lade Dir doch die Demos.. Zwinker
Informier Dich was welches Plugin macht und finde für Dich raus, was Sinn macht und was nicht.
Es giibt Pluguíns die die Monitorübersprechung simulieren, es gibt welche die den Frequenzgang bereinigen (da viele
im Bassbereich überbetonen) es gibt welche die Monitore simulieren usw. ..
neben Deinem Link http://www.toneboosters.com/tb-isone/ hier noch andere (teilweise hier im Forum schon besprochen):
http://www.sonarworks.com/ (Kopfhörer kalibrierung)
http://www.fluxhome.com/products/plug_ins/ircam_hear-v3 (eher binaural, aber die Weite ist einstellbar, wenn ich das richtig verstanden habe?)
http://www.toneboosters.com/tb-morphit/ (das will ich mal testen, da da meine Kopfis dabei sind.)
http://www.waves.com/plugins/nx#introduc...l-mix-room (hab mir das mit dem Headtracker im Sale gegönnt, bin aber noch nicht großartig zum Testen gekommen.. war im ersten MOment witzig dass die Kopfbewegung ziemlich gut übersetzt wird..)
http://www.fluxhome.com/products/plug_ins/ircam_hear-v3 (eher binaural, aber die Weite ist einstellbar, wenn ich das richtig verstanden habe?)
Zitieren
#7
stichwort sub pac?
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#8
(27.01.2017, 22:00)Fruity Phil schrieb: Generell gilt ja ausprobieren, also lade Dir doch die Demos.. Zwinker
Informier Dich was welches Plugin macht und finde für Dich raus, was Sinn macht und was nicht.
Genau das meine ich....
Zitieren
#9
(27.01.2017, 18:19)Suplifth schrieb: 1. Mehr Musik über die Kopfhörer hören und viel mehr vergleichen mit meinen Produktionen!? Monitore sind im Moment leider keine Option!?
ja referenzen zum abgleich usw! "verhalten" der dt 880 "studieren"! genelec 8010 ap wären wohl auch keine option? man muss doch nicht 86dB SPL fahren!
(27.01.2017, 18:19)Suplifth schrieb: 2. Falls es ein FL Studio taugliches Tool gibt das normale Monitore irgendwie simuliert, sollte ich das einmal ausprobieren!?
probiere es einfach und schau was resultate angeht ob es verbesserungen gibt! wie phil schon schrieb gibt es einige tools für nur zweifle ich an monitor "ersatz"!
(27.01.2017, 18:19)Suplifth schrieb: 3. Audio Interface / Externe Soundkarte!? Da die Kopfhörer manchmal zu leise sind, neige ich dazu alles anzuheben was dann im Brei endet!?
ja das is natürlich sc-e! interface gibt mehr leistungspegel und bringt wie du weißt noch weitere vorteile mit sich welche sich letztendlich schon bezahlt machen!

ps:
(27.01.2017, 19:49)Rooky schrieb: Das Kopfhörer keine Monitore ersetzen ist auf jeden Fall richtig da das räumliche Hören auf Kopfhörern anderst wahrgenommen wird als über die Monitore!
stereoortung is da murx!

ähnlicher effekt - einmal ein auge zukneifen, arm ausstrecken, "stinkefinger aufrecht zeigen" und nun "mit entgegengesetzten stinkefinger auf ersten tippen"!
~greetz~
Zitieren
#10
Ok danke leute, ich werde mich darüber mal schlau machen. Das eine Tool, was ich getestet habe bringt nicht wirklich viel

..............................................................................................................................
Zitieren
#11
nochmal mehr zum sub pac:

das ist eine "weste", die vibrationen erzeugt und somit tiefbass auf deinen körper überträgt, wie ein subwoofer praktisch. ich selbst hatte es mal ein paar tage aber alle, die das haben, sind mega überzeugt davon und sind aucj überzeugt, dass das teil Monitoring-qualitäten hat. du hast halt ne sehr lineare, impulstreue abdeckung des frequenzbereichs von 5-150Hz und nicht mit raumakustik und nachbarn zu kämpfen.

hier ist ein link (es gibt noch ne andeee version, die du über die Rückenlehne ziehst, statt sie "anzuziehen")

https://m.thomann.de/de/subpac_m2.htm?gc...oCwF_w_wcB

edit: ach ja und das ding hat nen Kopfhöreranschluss mit sehr hohem ausgangspegel BigSmile
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#12
wtf. Ist ja mal geil.
Allerdings geht es mir hier nur um den Sound. Bass gibt es jeden Dienstag genug Zunge rausstrecken
Werde mir primär sicher mal ein Audio interface zulegen.
Die Genlec teilers muss ich auch mal ansehen. Allerdings ist der Raum dazu eher ungeeignet.
Auch Phils links werde ich mal genauer durchgehen, evtl. ist dort etwas brauchbares dabei.

..............................................................................................................................
Zitieren
#13
(29.01.2017, 00:18)Suplifth schrieb: raum dazu eher ungeeignet

ganz so schlimm wird es doch nicht sein!? maßnahmen treffen geht immer spezifisch auf die situation!? in einem wohnraum zb fällt da oft garnicht so
viel an 'wenn überhaupt!?
die genelec's geben ja gerade auch was platz betrifft eine gute figur!? man erhält eine tasche zum transport und sie lassen sich praktisch wenn einmal "stören" easy verstauen!?
die desktop größe macht es nebenbei noch einfacher um soundtechnisch flexibler zu positionieren und raumgemäß hat man dann wenigstens einen!?
~greetz~
Zitieren
#14
~greetz~
Zitieren
#15
(29.01.2017, 00:18)Suplifth schrieb: ...Werde mir primär sicher mal ein Audio interface zulegen...
Habe jetzt nicht alles gelesen, bzw. gefunden.
Audio Interface brauchst du nur, wenn du Monitore nutzen/anschließen willst (oder Audio aufnehmen willst). Für Kopfhörer machts keinen Unterschied.
Menschen, Leben, Tanzen, Welt - oh, oh, eh, ohh, ohh (Wenn Du von Musik "leben" willst.)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Soundkarte] Audient iD 14 - Soundkarte Daedrafaction 5 1.079 19.05.2017, 00:53
Letzter Beitrag: mannibeatz
  [Soundkarte] Brauchbare Soundkarte/Kopfhörer bis 100€ ? VeeBee 5 1.550 12.01.2016, 15:29
Letzter Beitrag: VeeBee
  PC Hardware und Soundkarte MCRAVEN 3 1.373 07.08.2015, 10:53
Letzter Beitrag: mannibeatz
  neuer pc aber welche soundkarte? Wojcheck 9 3.024 09.07.2015, 19:51
Letzter Beitrag: tambour
  externe synthesizer per midi ansteuern haymaker 1 1.383 28.08.2014, 12:38
Letzter Beitrag: haymaker



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste