Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Exklusiven verkauften Beat aus dem Beatstore nehmen?
#1
Question 
Wenn man beats auf irgendeiner Plattform verkauft und das z.B auch Exklusiv und ein Käufer es Exklusiv kauft, muss ich dann den Beat aus dem Beatstore raus nehmen? Es hat sich ja einer das komplette Recht für den Beat gekauft/ geholt, durch den exklusiven Kauf.

Bei den ganz großen, die wahrscheinlich beats am Laufendenband verkaufen, sehe ich eig immer alle beats zum Verkauf, sprich z.B CashMoneyAp mit seinen 170.000 Abos auf Youtube, nimmt nie einen seiner beats die er auch Exklusiv anbietet raus, aus seinem Beatstore, wobei ich schon denke, dass der ein oder andere bei so einer Reichweite ein Beat exklusiv gekauft hat.

Was soll ich tun, wenn jmd es "eventuell" Exklusiv kauft? Aus dem beatstore nehmen oder drin lassen?
Auf Youtube und auf der Verkaufseite, den beat als verkauft einstellen z.B (SOLD)?
Zitieren
#2
(22.05.2017, 21:02)Zitat: HipHopBeat.de schrieb:
Exklusiv-Beats oder nicht-Exklusiv Beats anbieten?

Ein Exklusiv-Beat kann nur einmal verkauft werden. Alle Rechte werden nach Verkauf an den Käufer abgetreten. Dieser besitzt dann uneingeschränkte kommerzielle Nutzungsrechte an dem Beat. Der Produzent darf den Beat in keinster Weiße mehr weiterverkaufen.
Ein nicht-Exklusiv Beat kann mehrmals verkauft werden. Der Nutzer erhält nach Kauf beschränkte kommerzielle Nutzungsrechte an dem erworbenen Instrumental. Ein Beat der nicht-Exklusiv im Angebot ist kann zeitgleich als Exklusiv angeboten werden. Sobald die Exklusiv-Lizenz verkauft wurde verschwindet der Beat aus dem Angebot. Sollte ein Beat bereits mehrfach nicht-Exklusiv verkauft worden sein so kann er danach immer noch einmalig als Exklusiv verkauft werden.

Exklusiv-Beats:

Wer recht neu im produzieren und/oder verkaufen von Hip Hop Beats ist und noch nicht so viel Erfahrung mitbringt sollte sich gut überlegen welche Lizenzen er zu welchem Preis anbieten möchte. Bietet man seine Beats zu günstig als Exklusiv an ist er recht schnell verkauft, der Beat ist weg und es wurden vielleicht nur 20€ einmalig daran verdient. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache und schade um die Arbeit. Wenn man jedoch noch nicht ganz so ausgefeilte Beats anbietet macht es ebenso wenig Sinn überteuerte Preise von mehreren hundert Euro zu verlangen. Erfahrungsgemäß ist ein Exklusiv-Beat bei Rookie Produzenten mit einem Preis von ca. 50€-100€ gut aufgehoben.
Wenn man jedoch sehr von seinen Beat überzeugt ist und/oder bereits einiges an Erfahrung im Beats-produzieren/verkaufen hat kann man durchaus deutlich mehr für einen Exklusiv-Beat verlangen. Nach oben ist theoretisch kein Limit gesetzt. Es ist ein Trugschluss das sich Exklusiv-Beats für beispielsweise 200€-500€ in Deutschland nicht verkaufen. Es ist definitiv möglich auch im deutschsprachigen Raum Rapper zu finden die solche Beats kaufen. Das Instrumental muss nur dementsprechend gut produziert sein und das hören die potentiellen Käufer ob Qualität und Erfahrung dahintersteckt oder nicht. Wenn man neben der Mp3 sowie der Wav-Datei ebenfalls die einzelnen Wav-Spuren jedes einzelnen Instruments des Beats mit anbietet ist die Wahrscheinlichkeit höher seinen Exklusiv-Beat zu verkaufen.

Nicht-Exklusiv Beats:

Nicht-Exklusive Beats sind eine Sinnvolle Sache für Rapper welche ein stark begrenztes Budget besitzen und trotzdem sehr hochqualitative Beats benutzen wollen. Ein nicht-Exklusiv Beat kann mehrmals verkauft werden. Nicht-Exklusive Beats anzubieten macht Sinn wenn man sehr gute ausgefeilte Beats macht und bereits Erfahrung im Beatmaking sowie verkaufen von Beats hat.
Die Preisspanne von nicht-Exklusiven Beats kann weit auseinander gehen wobei eine Preisspanne von 10€-50€ in der Regel üblich sind. Auch hier ist es sinnvoll die Wav-Spuren anzubieten wenn man etwas höhere nicht-exklusive Lizenzen/Preise für seine Rap-Beats anbieten möchte. Es ist üblich die Preise für nicht-Exklusive Lizenzen einheitlich zu halten im Gegensatz zu Exklusiv Lizenzen.

Letzten Endes bleibt noch die Frage ob man seinen Beat nur Exklusiv, nur nicht-Exklusiv oder beide Lizenzen zeitgleich anbieten sollte? Auch das ist natürlich jedem selbst überlassen. Wenn man jedoch sehr günstige Exklusiv-Beats anbietet für Beispielsweise 30€ macht es wenig Sinn zeitgleich eine nicht-Exklusive Lizenz für Beispielsweise 15€ anzubieten. Das sieht komisch aus und könnte abschrecken.
~greetz~
Zitieren
#3
Also es gibt ja auch so besondere Exklusiv Lizenzen wo du als Käufer alle Rechte hast aber der Beat trotzdem noch weiterverkauft wird

Bei Cashmoneyap zb. ist es so dass er glaube ich die Exclusives gesondert verkauft also ich kenne seinen Shop nicht aber die Exclusives die du bei den grossen Artists wie Desiigner hörst sind in der Regel nicht auf Cashmoneyaps Youtubechannel drauf.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Simplen Beat machen der leer ist aber nicht leer klingt? Bauch 50 2.001 25.08.2017, 02:14
Letzter Beitrag: dENIZ sOUNDZ
  wo nehmen offizielle Artists das Mixing und Mastering her? Bauch 12 1.768 18.05.2017, 20:48
Letzter Beitrag: Alrie
  FL Studio 12 Testbericht in Beat karim 23 5.202 08.07.2015, 16:39
Letzter Beitrag: tambour
Question Suche jemanden der mir einen Afroman Beat nachbaut s3yu 2 867 25.06.2015, 19:36
Letzter Beitrag: s3yu
myBB Beat Artikel von Marco Scherer Boron Carbide 0 787 14.07.2013, 15:55
Letzter Beitrag: Boron Carbide



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste