Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Musikproduktion die Anfänge
#1
Moin Leute .
Habe nun endlich den ersten Schritt gemacht und habe mich hier angemeldet .
Wie der Titel schon vermuten lässt bin ich blutiger Anfänger in Sachen Musikproduktion und möchte es mit euerer Hilfe lernen .
Ich habe wirklich wenig bis gar keine Ahnung . Auch mit sämtlichen begriffen konnte bislang konnte ich bis jetzt noch nicht viel anfangen ,aber ich bin gewollt es zu lernen auch wenn es einer harter Weg sein wird .
Ich hoffe ich bekomme da zahlreiche Unterstützung von euch Smile .

Ich habe mir das Programm Fl12 besorgt und mich damit schon ein wenig vertraut gemacht . Beherrsche es aber noch lange nicht. ?

Also ich stehe auf die Musik von Martin Garrix , Mike Williams , Lucas & Steve ,also Future House Music und am besten sollte es irgendwann auch in die Richtung gehen ,aber man wei? ja nie was noch passiert ?

Das wichtigste ist aber erstmal das ich überhaupt mal einen Plan kriege . Irgendwo muss man ja mal anfangen  . Aber ich weiß nicht wo :/
Deshalb brauche ich euch .
Wie fängt man überhaupt an , wenn man überhaupt kein Vorwissen hat .
Wie eigne ich mir am besten Grundwissen an bzw. was für eins muss ich haben .

Und und .

Ich hoffe ihr unterstützt mich .
Danke schon mal im Vorraus .

Mfg Marcel
Zitieren
#2
hey und willkommen Smile

wenn du komfortabel mit englisch bist, kann ich dir die playlist hier wärmstens empfehlen (und danach alles andere von seamless BigSmile) um zumindest dein technisches verständnis weiterzubringen. um gute musik zu machen hilft aber im endeffekt nur arbeit, arbeit, arbeit so wie, meiner erfahrung nach, der austausch mit anderen künstlern.
zu dem thema: schau doch mal auf meinem profil vorbei, wir haben eine discord-gruppe für alles rund um musikproduktion, wo man dir gerne kurzfristig hilft oder feedback gibt
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#3
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcTg8QzvPAyUvigx1W6y--n...u25-EwBPrQ]
~greetz~
Zitieren
#4
~german~

~greetz~
Zitieren
#5
Auch diese Playlist soll für kleine Tricks und diverse Sachen ganz gut sein:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL...1F3A4EDD0E

..............................................................................................................................
Zitieren
#6
Aj gude, Mate... BigSmile
Immer schön Fragen, wenn Du nicht weiterweißt...
DAVOR aber bitte so gut wie möglich selbst kundig machen, denn die alten Hasen hier haben schon 10.000 Mal auf die selben Anfängerfragen geantwortet... BigSmile

Al.so:
1. Selbst im Netz Informationen sammeln
2. gugl Dich durch Youtube und Tutorials durch
3. nutze die Suchfunktion hier im Forum

Nicht falsch verstehen... natürlich bekommst Du hier auch Antworten.. aber wenn die Jungs merken, dass Du Dich vorher schon etwas schlau gemacht hast, dann gibbet datt PLUSpunkte... BigSmile BigSmile BigSmile
-------------------------------------------------------------

BigSmile CaBa's Youtube Kanal BigSmile
Zitieren
#7
Also erstmal einen Daumen hoch für euch

Das so schnell schon so viele hilfreiche Tipps mit Tutorials etc kommen Hätte ich nicht erwartet .
Bin jetzt gerade dabei mich durch die ganzen Tutorias zu arbeiten .

Klar dauert ziemlich lange ,da man zusätzlich noch Googlen muss weil man viele Begriffe nicht versteht.

Aber trotzdem schon mal vielen dank an euch
Zitieren
#8
(05.07.2017, 12:30)mate schrieb: googlen weil man viele Begriffe nicht versteht.

~greetz~
Zitieren
#9
Auch die musiktheoretischen Grundlagen können sehr hilfreich sein:
http://www.musiklehre.at
http://www.musikzeit.de/theorie/index.php

Natürlich muss man nicht unbedingt gleich wissen, was eine Modulation ist oder wie sich der Quintenzirkel zusammensetzt, aber man sollte schon wissen, was Dur und Moll ist und welche Töne zu einer Tonart gehören, sodass man beim Komponieren nicht wahllos irgendwelche Töne aneinanderreiht. BigSmile Natürlich kann man auch ohne jegliche Theoriekenntnisse Musik machen und sich auf das Gehör verlassen, ist aber für den Workflow kontraproduktiv (meiner Erfahrung nach).

Grüße Smile
_______________________________
Musikarchitekt auf SOUNDCLOUD
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste