Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wie viel/wenig Sinn machen Monitore in einem absolut beschissenen Raum?
#1
jo also bei mir hallt alles wie bekloppt und die Bude ist von oben bis unten mit Kram zugestellt der auch nirgends hinkann und die Wände sind übelst dünn und so weiter...

würde mich dann in den Keller in ne kleine freie Ecke verschanzen, is aber genauso scheiße wie oben.

Ist es trotzdem immernoch 100x besser Monitore zu kaufen oder absolute Geldverschwendung? Mache bisher alles nur über meine DT770
Zitieren
#2
Probier's doch einfach aus. Hast ja 30 Tage Moneyback bei Thomann! BigSmile
Zitieren
#3
[Bild: https://cdn.shopify.com/s/files/1/0260/8...1377535060]
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#4
[Bild: http://www.thechillfactor.co.uk/images/studio.jpg]
http://www.hadal-mastering.com: Günstig & Schnell
http://www.em-school.com: FL Unterricht in Berlin
https://discord.gg/4rXRWPe: Unser Discord

10% Rabatt auf Erstkauf bei KiloHearts:
https://kilohearts.com/claim/evyi
Zitieren
#5
ne aber mal ehrlich, wenn die raumakustik kacke ist, bringen die besten monitore nix. genau so wenig bringt die beste raumakustik mit kackboxen was. der dreh- und angelpunkt ist immer dein budget, dafür musst du halt die beste lösung finden. und wenn man deinen raum mit nem 100€ absorber schon ordentlich aufmotzen kann und du noch 500€ für boxen übrig hast, und das alles zusammen akzebtabel klingt, dann mach das halt. wenn du aber für 600€ nix anständig klingendes zustande bringst, dann spar lieber nochmal
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#6
Meine Meinung....100 % Sinn. Verbesserung!? Der Term gibt es doch schon vor? Nimm den Raum mal mit Creative Kasperboxen und dann einen zB. Adam F5 oä? Macht Sinn?! Sicherlich ist für die meisten Leute immer der max. Gewinn maßgebend. Was wiederum fast keinen Sinn macht.

Fällt mir "Contact" ein.....Immer Schritt für Schritt Ellie....immer Schritt für Schritt Smile
Zitieren
#7
kopfhörer sind ja ganz nett um tief in den track nach fehlern zu suchen, aber zum mixen nutze ich in der regel lautsprecher.
das klingt einfach anders und speziell bei der letzten kontrolle, die dann laut gespielt wird, dort hört man in der regel noch die letzten störenden frequenzen, die man bearbeiten muß.
auf dem kopfhörer hat man das nicht.
Zitieren
#8
Sehe ich wie DarkStar. Für mich macht das schon Sinn. Musst ja nicht so aufdrehn dass den Nachbarn die Wände wackeln Smile

Free Game Graphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die 3D Community http://www.3d-ring.de
Zitieren
#9
Ich kann mit meinen beyerdynamic dt770pro genauso mixe machen wie mit den laptop boxen. Zumindest musste ich schon damit arbeiten und es klang wie sonst mein zeug auch. Vorher referenz anhören und man weiß was man anders machen muss um es gut klingen zu lassen. Aber vielleicht ist da mein gehirn und gehör einfach für trainiert.

Ich finde F5 machen in einem raum der akustisch absolut scheisse ist keinen sinn. Ich kauf mir auch keinem ferrari wenn ich keinem führerschein habe. Ich kann mich zwar reinsetzten aber ihn richtig anhören und gasgeben kann ich nicht ordentlich. Wie 7th es sagt find ich es nicht wirklich gut. Klar das maximale rausholen muss nicht sein. Aber wenn du keine gute grundierung hast dann lackierst du ja auch nicht dein auto. Das spielt schon eine rolle meiner meinung nach.

Ich würde mich um den raum kümmern.. er muss nicht perfekt oder supergut klingen aber ausreichend um da monitore reinstellen zu können so das sie auch was bringen.

Red
http://www.hadal-mastering.com: Günstig & Schnell
http://www.em-school.com: FL Unterricht in Berlin
https://discord.gg/4rXRWPe: Unser Discord

10% Rabatt auf Erstkauf bei KiloHearts:
https://kilohearts.com/claim/evyi
Zitieren
#10
Sicherlich stimmt was Manni meint. Das die Adam keine ultra Bringer sind wollte ich damit auch nicht aussagen. Klar kann man das so oder so sehen. Aber auf kurz oder lang würde ich jedem Raten sich gute Boxen zu kaufen. Wie Manni meinte kann es gut sein das sein Gehör gut trainiert ist. Das kommt aber bestimmt nicht weil er sich am Anfang gedacht hat "oh mein Raum ist eig. nicht gut - ergo kauf ich mir mal keine guten Boxen". Wahrscheinlich wars ehr so das es gerade der gute Klang war der sein Gehör trainiert hat und er nunmehr auch auf Netbooks "guten" Sound produzieren kann. Würde ich schon mal drüber nachdenken!

Klar kann ich keinen Porsche fahren wenn ich keinen Führerschein habe....es bringt aber schon auch viel sich mit dem Wagen vertraut zu machen. Wo was ist und wie es funzt. Das es sowas wie den optimalen Weg gibt um mit Musik anzufangen ist schon klar. Aber den Weg können nur wenige Leute gehen. Nicht zuletzt ist es halt auch eine Geldnummer. Wenn man das Geld für gute Boxen hat aber kein Geld um sich n Raum zu Mieten würde meine Wahl auf die Boxen fallen.
Zitieren
#11
der kollege, von dem ich den tipp mit den A5X bekam, hat am wochenende aufgerüstet:
[Bild: https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t...e=59F21E3B]

komplett kit dynaudio M3
Zitieren
#12
BigSmile BigSmile BigSmile

Haha wie geil!

Ich hoffe, sein Raum ist mindestens 15m tief und der nächste Nachbar 15km entfernt.

Wer braucht den bitte Monitore im Wert von 15.000€ für sein Homestudio? Mit einer 2,3 kW Endstufe? Ohne akustische Maßnahmen?

Alta Vadder, der könnte nen Club damit aufmachen...

BigSmile BigSmile BigSmile
Zitieren
#13
die lautsprecher sind noch nicht im studioraum...die hat er erst mal nur hingestellt.
Zitieren
#14
also ich dachte über die LSR 305 nach :/

@manni, woher soll ich denn wissen ob das jetzt einigermaßen gut klingt in Kombination mit meinem Raum, wenn ich vorher noch nie Boxen hatte und nicht weiß was gut und schlecht ist? :S

jedenfalls machen mich Kopfhörer absolut wahnsinnig, die DT sind zwar gemütlich aber ich kann es nicht leiden stundenlang KH aufzuhaben das ist die Hölle für mich... vor allem weil man auch extrem schnell einfach den Sinn für gut und schlecht verliert, ich glaube auf Boxen ist es wesentlich einfacher die Lautstärken vernünftig zu leveln. Auf KH muss ich das ständig wieder ändern weil ich beim letzten Versuch wieder total verwirrte Ohren hatte durch das lange KH Tragen.

muss dann ständig die berühmten Earbreaks machen aber leider viel zu oft
Zitieren
#15
(14.08.2017, 13:01)7TH schrieb: [...]
"oh mein Raum ist eig. nicht gut - ergo kauf ich mir mal keine guten Boxen".  
[...]

Ne eher "ich hab kein geld mir Monitore zu kaufen, ich schau ma was meine abhöre so schlecht macht"
Ich hab damals mit 15.. (keine fragen bitte :'D) im laden direkt gegenüber gearbeitet.. anfangs technisch ein wenig ausgeholfen und später den sound komplett übernommen. Dort hab ich meine musik auf den großen anlagen angehört und verglichen was schlecht klingt. Im studio über dem/der club/bar war nach den abenden immer ein wenig chillen. Ich konnte da rein ohne Probleme und so unteranderem mit frans (alle farben, mittlerweile bekannter produzent und dj) und julian laping der unteranderem die soundtracks für ferrari werbeclips (für deren homepage halt) gemacht hat ein wenig rausfinden was falsch ist.. hauptsächlich die anlage hat mir geholfen zu erkennen was falsch ist
Aber ebenso das überall gehenhören wo es nur ging.

Ich mache musik mit FL seit 2002/2003 so FL3 rum und habe monitore seit 2012. Erst ESI nEar05 dann Adam A7X mit sub und zuletzt StraussAudio SE_NF03 aber leider nicht in gebrauch momentan sondern müssen immernoch repariert werden. 

Ich denke das kennenlernen des raumes und der anlage ist wichtiger als eine ach so gut anlage.. 

Red
http://www.hadal-mastering.com: Günstig & Schnell
http://www.em-school.com: FL Unterricht in Berlin
https://discord.gg/4rXRWPe: Unser Discord

10% Rabatt auf Erstkauf bei KiloHearts:
https://kilohearts.com/claim/evyi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mikrofon auf einmal viel lauter und starke Latenz Sai 5 939 12.03.2018, 23:50
Letzter Beitrag: mannibeatz
  Kopfhörerkabel wieder gerade machen? 1050Ti 6 1.113 04.03.2018, 21:02
Letzter Beitrag: dENIZ sOUNDZ
Question Kii Three (monitore) ...ein Traum oder Unmöglich? KIvschranz 15 3.350 13.10.2017, 13:04
Letzter Beitrag: Alrie
  Produzieren auf einem Billig-Laptop? 1050Ti 14 2.405 12.10.2017, 12:41
Letzter Beitrag: mannibeatz
  fl anpassen an 2 monitore filthy 8 3.822 27.11.2016, 07:11
Letzter Beitrag: Musik Magier



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste