Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FL 12 Unmöglich zu lösendes Problem,
#16
(07.01.2018, 14:58)tambour schrieb: Du musst einmal das Problem mit dem Interface klären.
Inkl. Seinem eigenen Soundtreiber.

Dazu ist es ja da, um bestmögliche Qualität beim Musikmachen/hören zu haben.

Rauschen ist oft eine Ursache eines falschen oder schlechten USB ports.

wie geht das denn? ich bin relativ neu was das ganze anbelangt.. :/ soundtreiber sind auf neustem stand vom interface, wenn ich direct monitoring über das interface mache sprich kopfhörer über große klinke ins interface rein höre ich mich perfekt mit allem drum und dran bei fl studio aber sobald ich auf play drücke hört man das lied verdammt schlecht aber meine stimme gut.. 
das rauschen tritt ja auch bei der musik auf, nicht nur bei den vocals, einfach ganz fl studio fängt an zu rauschen nach einiger zeit, fängt an mit kleinem knistern dann wirds stärker bis alles verzerrt ist in fl studio aber sobald ich eine einstellung, sei es sample rate oder sonstwas im asio menü änder funktionierts wieder plötzlich für 5min bis das knistern und rauschen wieder anfängt Traurig
Zitieren
#17
Das mit dem schlechten Usb port tritt auch bei anderen Interfaces hin und wieder auf.

Pc runterfahren, anderen Usb port verwenden, neu starten. Testen.

Wie beteits erwähnt den Interface Asio oder den von Fl. Asio4all nur wenn man sonst nix hat.

Hast du denn ein Mixerrouting?
Also für jedes Instrument Stimme einen eigenen Channel. Oder alles über dem Masterchannel?
Je origineller deine Musik, desto weniger hilfreich sind Ratschläge.
Quelle: www.delamar.de




Zitieren
#18
(07.01.2018, 17:11)tambour schrieb: Das mit dem schlechten Usb port tritt auch bei anderen Interfaces hin und wieder auf.

Pc runterfahren, anderen Usb port verwenden, neu starten. Testen.

Wie beteits erwähnt den Interface Asio oder den von Fl. Asio4all nur wenn man sonst nix hat.

Hast du denn ein Mixerrouting?
Also für jedes Instrument Stimme einen eigenen Channel. Oder alles über dem Masterchannel?

ich mach alles einzeln, für stimme eigenen channel und dort pack ich dann effekte wie delay oder reverb drauf, hab das ungefähr 30 mal in den letzten 2 wochen versucht mit verschiedenen ports etc bin jetzt alle usb 2.0 und 3.0 ports durch vorne am rechner sowie hinten, keine änderung :/ den interface asio nur verwenden wenn man sonst nix hat? was könnte ich denn sonst benutzen Hmm.....
das problem tritt auch auf meinem laptop auf, habe gerade den auch getestet
Zitieren
#19
meinerseits wurde vermutet das ein USB-mikrofon verwendet wird. deshalb der gedanke an die adapter um eventuell am UMC202HD-mikrofoneingang anzuschließen.

(07.01.2018, 14:42)Susanneklein schrieb: was meinst du mit spezielle adapter?

(07.01.2018, 01:57)Susanneklein schrieb: wenn das mikro nicht am pc ist?

(07.01.2018, 01:57)Susanneklein schrieb: usb mikro?

(07.01.2018, 17:14)tambour schrieb: asio4all nur wenn man sonst nix hat?

gemeint war einen audiointerface eigenen asio vorzuziehen. nur diese satzschreibweise im zusammenhang mit dem vorausgegangenen satz war etwas unglücklich.


~übernimm einmal diese einstellungen wenn es unbedingt der asio4all sein sollte~
[Bild: rZm7TwF.png]
~greetz~
Zitieren
#20
Falsch gelesen. Den Asio4all wenn man sonst nix hat. (Also kein Interface sondern nur eine normale Soundkarte hat)

Wenn das interface am Laptop angeschlossen auch die selben mukken macht, vielleicht hats Hardwaremäßig was.

Routing in FL ist also soweit ok. Hmm.....
Weiss sonst momentan auch nix mehr dazu.
Je origineller deine Musik, desto weniger hilfreich sind Ratschläge.
Quelle: www.delamar.de




Zitieren
#21
(07.01.2018, 19:43)tambour schrieb: Falsch gelesen. Den Asio4all wenn man sonst nix hat. (Also kein Interface sondern nur eine normale Soundkarte hat)

Wenn das interface am Laptop angeschlossen auch die selben mukken macht, vielleicht hats Hardwaremäßig was.

Routing in FL ist also soweit ok. Hmm.....
Weiss sonst momentan auch nix mehr dazu.

es ist ja nicht nur das mikro, sondern auch wenn ich das mikro nicht angeschlossen hab, einfach ganz fl spackt ab mit den sounds :/
Zitieren
#22
(07.01.2018, 19:40)dENIZ sOUNDZ schrieb: meinerseits wurde vermutet das ein USB-mikrofon verwendet wird. deshalb der gedanke an die adapter um eventuell am UMC202HD-mikrofoneingang anzuschließen.

(07.01.2018, 14:42)Susanneklein schrieb: was meinst du mit spezielle adapter?

(07.01.2018, 01:57)Susanneklein schrieb: wenn das mikro nicht am pc ist?

(07.01.2018, 01:57)Susanneklein schrieb: usb mikro?

(07.01.2018, 17:14)tambour schrieb: asio4all nur wenn man sonst nix hat?

gemeint war einen audiointerface eigenen asio vorzuziehen. nur diese satzschreibweise im zusammenhang mit dem vorausgegangenen satz war etwas unglücklich.


~übernimm einmal diese einstellungen wenn es unbedingt der asio4all sein sollte~
[Bild: rZm7TwF.png]
alles so eingestellt, leider nicht besser geworden auch nicht schlechter, cpu load ist die ganze zeit auf 1-3% :/ ne usb ist nur das interface haha es muss nicht unbedingt asio4all sein, ich könnte auch den asio treiber vom interface benutzen aber dann hätt ich wiederrum das andere problem das der playback song "unterwasser" ist, die stimme aber klar
Zitieren
#23
was sind denn deine daten vom Rechner/Laptop?

was hat der für ne CPU, RAM und co.

Red

(27.04.2015, 22:24)Fleshdiet schrieb:
[...]Aber wo ist der Song?[...]
[Bild: X7xqcAd.png]

Zitieren
#24
(08.01.2018, 09:13)mannibeatz schrieb: was sind denn deine daten vom Rechner/Laptop?

was hat der für ne CPU, RAM und co.

Red

ganz grob zusammen gefasst, beim rechner
i7 7700k, 32gb ram, gtx 1080 ti 8gb, 512gb ssd + 1tb hdd, alles mit wasserkühlung und allem drum und dran


und der laptop
i7 7700HQ, 8gb ram, gtx 1060 6gb, 1tb sshd

deswegen denke ich nicht das es an der rechenleistung liegt.. 
man könnte es ja weiter mit dem interface asio probieren, dort stürzt der sound nicht nach ner zeit ab aber dort habe ich diesen unterwasser sound beim lied (nicht bei den vocal spuren)
wie kriege ich das denn hin das wenn ich das interface asio auswähle ne gute qualität bei der wiedergabe habe?
Zitieren
#25
ich gebe es so langsam auf...
Zitieren
#26
Hallo!

Ich habe mir den ganzen Thread gerade mal von vorne durchgelesen. Neben der Tatsache, dass Du auf jeden Fall den ASIO-Treiber vom Audiointerface verwenden solltest sind mir da noch so einige Dinge aufgefallen:

  1. Auf einem der ersten Screenshots sieht man, dass das Behringer Audiointerface offenbar auf eine Samplerate von 192 kHz eingestellt ist. Das ist unnötig und erfordert extrem hohe Rechenleistung. Da würde ich im Treiber mal schauen und auf 44,1 oder 48 kHz umschalten.
  2. Da ist irgendwo von einem USB-Mikrofon die Rede? Du schreibst, Du hast eine Rode NT-1a. Das ist kein USB-Mikrofon, sondern über XLR an Dein Audiointerface anzuschließen. Sollte kein Problem sein. Phantomspeisung natürlich zuschalten, da es ein Kondensator-Mikorofon ist. Zwinker 
  3. Es war bisher keine Rede davon, was da parallel auf Deinem Rechner sonst noch so alles läuft. Gerade Apps, die im Hintergrund laufen und z.B. fortlaufend auf das Internet, am Besten noch über W-Lan, zugreifen, können Dir einen Strich durch die Rechnung machen. Forste das mal durch.
  4. Bei der Aufnahme über das Mikrofon die Direct-Monitoring-Funktion des Audiointerfaces zu nutzen, ist grundsätzlich nie eine schlechte Idee. Dann hörst Du direkt das Audiosignal ohne Umwege über die DAW. Verzichten muss man dabei allerdings auf jegliche Effekte, die man nachher in der DAW auf die Vocals legen will. Beim Direct-Monitoring sollte man natürlich darauf achten, dass man dann das Signal, das man in der DAW aufnimmt nicht auf einen Ausgang routet. Dann hört man sich doppelt und ein wenig zeitversetzt, was dann vielleicht zu Deinem "Unterwassersound" geführt haben könnte.
Vielleicht kommst Du Deinem Problem ja doch noch auf die Schliche. LOL 

Gruß

Signaturen sind doof! BigSmile
Zitieren
#27
Also ich hab von so technischem Kram nicht viel Ahnung, aber wenn alles nicht funktioniert versuch doch mal, FL und/oder die sämtliche Sound-Treiber neu zu installieren und natürlich auf den neusten Stand zu bringen. Eventuell mal den gesamten PC neu aufsetzen? 

Steht das Audio Interface denn ruhig und auf so Schaumstoff-Füßen? Ich bin mal versehentlich gegen meines gestoßen und das ganz merkwürdige Geräusche gemacht. BigSmile

Sind alle Kabel heile? Ein Kabel mit Bruch oder Wackelkontakt kann auch merkwürdige Dinge verursachen (wobei ich das nur vom Gitarrespielen am AMP kenne, also keine Ahnung welche Auswirkungen das ganze auf ne DAW hat). Vielleicht ist auch irgend ein Equipmentteil kaputt.

Das alles klingt jetzt vielleicht etwas abwegig, aber wenn sonst nichts hilft kannst du's ja einfach mal versuchen; schlimmer wird es dadurch wohl eher nicht oder? Zunge rausstrecken
Zitieren
#28
(05.01.2018, 13:35)Susanneklein schrieb: Hallo Community,

habe vor kurzem mir Equipment geholt und bin relativ neu was das ganze hier angeht..
ich benutze gerade ein Rode Nt1a und ein Behringer UMC202HD Usb Interface. Mein Problem liegt beim aufnehmen:
wenn ich eine Tonspur aufnehme ist noch alles okay aber nach ca. 20 Sekunden höre ich so ein lautes Statisches krachen einfach und das bleibt ca. 15 Sekunden lang dann hört es auf für die nächsten 20-30 Sekunden..
Das Mikrofon ist auf 44.1Hz , die restlichen Audio Einstellungen habe ich als Bilddatei im Anhang beigelegt.
Wäre sehr nett wenn mir jemand bei dem Problem hier weiterhelfen könnte Traurig
Mir ist es wichtig das ich mich selbst höre mit Effekten bei FL Studio, das Direct Monitoring über das Interface gefällt mir nicht weil ich mich selbst nur ohne Effekte hören kann..

Hallo !!! du hast die Behringer UMC202HD Usb Interface ok du hast auch die Treiber Dateien geladen ok Asio 4All brauchst du nicht ..Du  musst den Asiotreiber von von der Behringer Karte laden und wenn das noch immer nicht funktioniert ,Deaktiviere deine eingebaute Soundkarte von Realtek ... *Das müsste auf jeden Fall funktionieren .. Lg. Atta
Zitieren
#29
(10.01.2018, 10:48)Musikus schrieb: Hallo!

Ich habe mir den ganzen Thread gerade mal von vorne durchgelesen. Neben der Tatsache, dass Du auf jeden Fall den ASIO-Treiber vom Audiointerface verwenden solltest sind mir da noch so einige Dinge aufgefallen:

  1. Auf einem der ersten Screenshots sieht man, dass das Behringer Audiointerface offenbar auf eine Samplerate von 192 kHz eingestellt ist. Das ist unnötig und erfordert extrem hohe Rechenleistung. Da würde ich im Treiber mal schauen und auf 44,1 oder 48 kHz umschalten.
  2. Da ist irgendwo von einem USB-Mikrofon die Rede? Du schreibst, Du hast eine Rode NT-1a. Das ist kein USB-Mikrofon, sondern über XLR an Dein Audiointerface anzuschließen. Sollte kein Problem sein. Phantomspeisung natürlich zuschalten, da es ein Kondensator-Mikorofon ist. Zwinker 
  3. Es war bisher keine Rede davon, was da parallel auf Deinem Rechner sonst noch so alles läuft. Gerade Apps, die im Hintergrund laufen und z.B. fortlaufend auf das Internet, am Besten noch über W-Lan, zugreifen, können Dir einen Strich durch die Rechnung machen. Forste das mal durch.
  4. Bei der Aufnahme über das Mikrofon die Direct-Monitoring-Funktion des Audiointerfaces zu nutzen, ist grundsätzlich nie eine schlechte Idee. Dann hörst Du direkt das Audiosignal ohne Umwege über die DAW. Verzichten muss man dabei allerdings auf jegliche Effekte, die man nachher in der DAW auf die Vocals legen will. Beim Direct-Monitoring sollte man natürlich darauf achten, dass man dann das Signal, das man in der DAW aufnimmt nicht auf einen Ausgang routet. Dann hört man sich doppelt und ein wenig zeitversetzt, was dann vielleicht zu Deinem "Unterwassersound" geführt haben könnte.
Vielleicht kommst Du Deinem Problem ja doch noch auf die Schliche. LOL 

Gruß
das interface ist nicht auf 192khz eingestellt, das ist lediglich der name weils bis zu 192khz supported, über den treiber ist 44.1 eingestellt..
phantomspeisung ist an, ich habe auch nie behauptet das es ein usb mikro ist, lediglich ist der endpunkt usb mit dem das interface verbunden ist wo dran wiederrum das mikro ist Zunge rausstrecken, ich habe die störgeräusche auch wenn ich mein mikro nicht ans interface anschließe, die entstehen nur wenn das interface dran ist, die sind auch nicht nur auf vocals sondern auch wenn ich egal was für einen sound über fl studio abspiele vorhanden, sei es live meine stimme oder wenn ich etwas wiedergebe, alles wird verzerrt..
auf dem rechner läuft garnichts wenn ich musik mache auch kein internet, der rechner ist komplett neu gerade einmal 4 wochen alt und hat nur das nötigste abgesehn von paar spielen Zunge rausstrecken, wie ist das gemeint mit dem direct monitoring und den signal nicht direkt auf einen ausgang routet? ich habe das so das ich mein mikro line in auswähle für einen neuen channel, erst ab dann höre ich mich, ohne latenz und mit effekten aber der rest der wiedergabe ist halt unterwasser :I
Zitieren
#30
(10.01.2018, 13:54)Onauc schrieb: Also ich hab von so technischem Kram nicht viel Ahnung, aber wenn alles nicht funktioniert versuch doch mal, FL und/oder die sämtliche Sound-Treiber neu zu installieren und natürlich auf den neusten Stand zu bringen. Eventuell mal den gesamten PC neu aufsetzen? 

Steht das Audio Interface denn ruhig und auf so Schaumstoff-Füßen? Ich bin mal versehentlich gegen meines gestoßen und das ganz merkwürdige Geräusche gemacht. BigSmile

Sind alle Kabel heile? Ein Kabel mit Bruch oder Wackelkontakt kann auch merkwürdige Dinge verursachen (wobei ich das nur vom Gitarrespielen am AMP kenne, also keine Ahnung welche Auswirkungen das ganze auf ne DAW hat). Vielleicht ist auch irgend ein Equipmentteil kaputt.

Das alles klingt jetzt vielleicht etwas abwegig, aber wenn sonst nichts hilft kannst du's ja einfach mal versuchen; schlimmer wird es dadurch wohl eher nicht oder? Zunge rausstrecken

alles ist auf dem neusten stand :/ ich weiß echt nicht was ich falsch mache, auf schaumstoff füßen ists nicht aber auf ner relativ dicken kleinen decke, alle kabel heile und brandneu auch kein unterschied wenn ich an allen kabeln zerre Traurig
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [FL 12] Unerklärbares Problem. Vill Treiber Jayzenmusik 9 347 07.01.2018, 13:15
Letzter Beitrag: Jayzenmusik
  Fruity Loops Problem | Höre mich die ganze Zeit selbst StudioDay 6 332 07.01.2018, 02:04
Letzter Beitrag: GikoBeats
  [FL 12] Tonspur "Problem" 169 2 228 29.12.2017, 17:54
Letzter Beitrag: mannibeatz
  VPS Avenger oder Fruity Loops Problem TommyDeluXe 5 254 24.12.2017, 18:53
Letzter Beitrag: Fruity Phil
  [FL 12] Modulation Wheel Problem TommyDeluXe 1 261 14.12.2017, 18:25
Letzter Beitrag: Mark McCormick



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste