Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Midi-Controller Latenz bei Verwendung von Keyboard als Midi-Controller
#1
Habe mir ein Midi-Kabel gekauft, um mein normales Keyboard als Midi-Controller nutzen zu können. Anschluss funktioniert auch und Noten werden erkannt.
Allerdings gibt es eine ganz leichte Verzögerung beim Anschlag, welche insbesondere beim Spielen von schnellen Rythmiken extrem störend ist.

Deshalb meine Frage, ob es irgendwelche Einstellungen gibt, um dieses Problem zu beheben bzw. zu verbessern oder ob eine leichte Verzögerung unvermeidlich ist. Beworben wurde das Kabel aber immerhin mit dem Schlagwort 'latenzfreie Wahrnehmung'  Zunge rausstrecken 

Die Midi-Settings habe ich schonmal als Screenshot angehängt.
   
Zitieren
#2
Das Problem liegt hier nicht bei der Midi-Datenübertragung Deines Keyboards, sondern bei der Audioausgabe Deiner Soundkarte. Ich nehme an, Du verwendest eine Onboard-Soundkarte und kein ordentliches Audiointerface mit vernünftigen ASIO-Treibern. Du solltest mit einer Onboard-Soundkarte auf jeden Fall ASIO4ALL als Treiber verwenden und dort die optimalen Einstellungen suchen.

Signaturen sind doof! BigSmile
Zitieren
#3
Ja, ich verwende die Onboard-Soundkarte. Allerdings finde ich in den Audio-Settings bei mir gar keinen ASIO4ALL Treiber. Habe jetzt die Audio-Settings noch einmal angehängt.

   
Zitieren
#4
den musste runterladen glaub ich
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#5
Ist das die offizielle Seite? http://www.asio4all.org/
Zitieren
#6
Habe jetzt den Asio4All heruntergeladen und die Latenz ist aufjedenfall jetzt nicht mehr wirklich wahrnehmbar, also schon einmal vielen Dank.

Allerdings habe ich jetzt  noch eine wichtige Frage und eine Frage, die eher mit Neugierde zu tun hat:
1. Wieso ist der Asio4All so verdammt laut eingestellt? Das ist ja schon gefährlich für die Ohren, wenn man da vom dem normalen Treiber zum Asio4All switched.
Wie kann man den leiser einstellen? Meine Windows-Lautstärke ist schon nur auf '5'. Im Programm oder auch in der Anleitung finde ich da nichts dazu, aber so kann man den ja nicht verwenden.
2. Wenn ich beim normalen Treiber die Buffer-Length niedriger Stelle, verzerrt der Sound irgendwann extrem und es werden immer mehr Underruns gezählt. Beim Asio4All kann ich dagegen mit der Buffer-Length viel weiter nach unten gehen, weshalb dann vermutlich auch das Latenzproblem gelöst wird. Aber was macht der Asio4All da dann eigentlich anders bzw. wo liegt da das Problem des normalen Treibers?

3. Gibt es sonst noch irgendwelche Einstellungen usw. die im Zusammenhang mit dem Asio4All Treiber sinnvoll wären?
Zitieren
#7
1. der asio4all läuft nicht über die windows-lautstärke.. zumindest nicht primär.. bedeutet das wie bei jeder anderen soundkarte auch.. das es eine direkt kommunikation zwischen DAW und deinem interface/monitoren ist.. wenn du kein interface hast dann wird das so simuliert.
hast du eine externe karte? hast du da ein gain-regler? wenn nicht.. dann dreh den main-gain im FL oben links runter. nicht die beste lösung.. aber auf jedenfall besser als kaputte ohren.

2. er arbeitet mit asio.. wenn die CPU nichtmehr hinterherkommt gibt es underruns und dann irgendwann glitches und rechenfehler.

3. für bessere latenz? jeh weniger du im projekt benutzt, desso weniger latenz Zunge rausstrecken

Red
http://www.hadal-mastering.com: Kostengünstig & Schnelles Mastering (oder meld dich bei tom.apell at hadal-mastering.com)
http://www.webweave.de: (im aufbau): Wir bauen dir deine Webseite
http://www.em-school.com: Ich unterrichte FLStudio in Berlin

https://discord.gg/4rXRWPe: Unser FL-Discord server
Zitieren
#8
1. Externe Karte habe ich keine. Aber wieso gibts dann nicht einfach einen Gain-Regler für die virtuelle 'Soundkarte', die bei dem Asio-Treiber simuliert wird?

2. Sind halt jetzt vielleicht echt dumme Fragen, aber wieso arbeitet der Windows-Treiber nicht mit Asio, wenn die CPU dadurch ein besseres Handling hat? Bzw. wieso kann Asio die CPU besser nutzen?  Keine Ahnung Grä¼bel  Im Gegensatz zum normalen Treiber verzerrt da der Sound ja nicht, wenn die Buffer Length geringer eingestellt wird.
Bzw. was haben denn die beiden Treiber ansonsten für Unterschiede, wenn man das irgendwie sinnvoll und kurz zusammenfassen kann, Wikipedia ist da nicht sehr aufschlussreich.

3. Die Frage ging eher so in die Richtung, das ja mit dem Asio Treiber die Lautstärke anders eingestellt ist und ob es quasi noch andere Dinge gibt, die jetzt im Gegensatz zum vorherigen Treiber anders sind und ggf. noch eingestellt werden müssten/sollten, auch wenn ich sie - anders als bei der Lautstärke, die man nicht überhören konnte - bislang noch nicht wahrgenommen habe BigSmile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Soundkarte Treiber Latenz key.herb 10 193 04.06.2018, 22:19
Letzter Beitrag: mannibeatz
  Welches Midi-Keyboard? MementoMusic 3 625 03.04.2018, 22:37
Letzter Beitrag: MementoMusic
  Mikrofon auf einmal viel lauter und starke Latenz Sai 5 477 12.03.2018, 23:50
Letzter Beitrag: mannibeatz
  [Midi-Controller] MIDI Controller selber bauen! Subbestionix 11 7.521 04.03.2018, 23:17
Letzter Beitrag: mannibeatz
  MIDI-Problem mit Arturia Keylab Essential 49 play 6 854 12.02.2018, 02:15
Letzter Beitrag: dENIZ sOUNDZ



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste