Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Teuere Studiokopfhörer zum abmischen sinnvoll?
#1
Guten Abend,

Da ich in meinem derzeitigen "Homestudio" recht wenig Platz habe für Nahfeldmonitore und derzeit noch mit billigen 60€ Kopfhörer abmische die vorallem im Bassbereich sehr verfälschen, wollte ich in nächster Zeit mir richtige Studiokopfhörer kaufen um einfach etwas Professioneller zu arbeiten.

Ich werde vermutlich in den nächsten 2 Jahren auch keine möglichkeit haben ein größeres "Studiozimmer" zu nutzen und werde deshalb solange mit Studiokopfhörern arbeiten.
Doch nun stell ich mir die Frage ob es sich lohnt direkt recht teure Studiokopfhörer zu kaufen.
Ich hätte da vorallem an die Beyerdynamic DT1990 Pro gedacht. (https://www.beyerdynamic.de/dt-1990-pro.html)
(Ich habe erstmal vor mir diese Kopfhörer und ggf. Konkurenzprodukte im Musikgeschäft anzuschauen/probezuhören!)

Jedoch wollte ich erstmal im vorab wissen ob es sich lohnt, wenn man nur mit Kopfhörern abmischt, so viel Geld dafür auszugeben?




MFG Mick! Nee Nee Nee
Zitieren
#2
Abmischen geht, aber producen?
Menschen, Leben, Tanzen, Welt - oh, oh, eh, ohh, ohh (Wenn Du von Musik "leben" willst.)
Zitieren
#3
kleinere monitore sind keine option?
lautsprecher sind, physikalisch bedingt, aus tausend gründen immer eine bessere option als kopfhörer. wenn es unbedingt KH sein müssen, dann sind die dt 1990 natürlich ne super wahl. falls du etwas weniger geld ausgeben willst, man kann auch auf den dt770 oder den audio-technica ath m50x super abmischen und die liegen "nur" bei 100-150€.
also kopfhörer sind mit relativ wenig geld sehr gut zu bekommen, allerdings nur im rahmen ihrer technischen und physikalischen limits. lautsprecher sind normal immer die bessere wahl.
(18.06.2016, 15:46)Musik Magier schrieb: IMMER DRAUF HÄMMERN !!!  DYNAMIC IST WAS FÜR WEICHEIER !!!  IMMER DOLLE DRUFF DA !!!
Discord-Infos auf meinem Profil!
Soundcloud
Zitieren
#4
(30.08.2018, 02:42)Alrie schrieb: kleinere monitore sind keine option?
lautsprecher sind, physikalisch bedingt, aus tausend gründen immer eine bessere option als kopfhörer. wenn es unbedingt KH sein müssen, dann sind die dt 1990 natürlich ne super wahl. falls du etwas weniger geld ausgeben willst, man kann auch auf den dt770 oder den audio-technica ath m50x super abmischen und die liegen "nur" bei 100-150€.
also kopfhörer sind mit relativ wenig geld sehr gut zu bekommen, allerdings nur im rahmen ihrer technischen und physikalischen limits. lautsprecher sind normal immer die bessere wahl.
Vielen Dank ersteinmal für deine Antwort.

Theoretisch würden kleine Monitore vermutlich schon passen.
Jedoch ist die Frage ob es sich lohnt jetzt kleine Monitore zu kaufen wenn ich in 2 Jahren Platz für ordentliche große Monitore habe?
Neue Kopfhörer brauch ich sowieso. Egal ob ich mir Monitore kaufe oder nicht.
Deshalb dachte ich erstmal an ordentliche Studiokopfhörer und dann später große Nahfeldmonitore.

(Zur Info Mein derzeitiges "Studiozimmer" ist etwa 5m x 4m, jedoch steht mein Schreibtisch über Eck und ich habe im Zimmer eine Ecke für mein Mikrofon und auf der anderen Seite noch ein Sofa mit einem kleinen Tisch und meinem Subwoofer. Vondaher hab ich nicht soviel Platz für große änderungen etc.
Falls ich das falsch einschätze und ihr der meinung seid das Nahfeldmonitore locker passen würden könnt ihr mich sehr gerne berichtigen BigSmile.)

MFG
Zitieren
#5
ich habe hier 4x4qm und adam a7x (aktive nahfeld) hier stehen.. wenn du ein wenig was anpasst oder einfach glück hast und an der position, wo alles steht keine heftigen hörbaren resonanzen hast.. dann musste nichtmal SUPER viel anpassen..

https://www.instagram.com/p/BnBGjBhhmZV/...y=evyi_dnb

es ist nicht perfekt aber ich habe mich dran gewöhnt und wenn mal mehr geld da ist, wird auch mehr ausgebaut.. oder wenn ich die richtige firma für das sponsoring finde :'D kann ja nichtmehr soo lange dauern Zunge rausstrecken

Red
http://www.hadal-mastering.com: Günstig & Schnell
http://www.em-school.com: FL Unterricht in Berlin
https://discord.gg/4rXRWPe: Unser Discord

10% Rabatt auf Erstkauf bei KiloHearts:
https://kilohearts.com/claim/evyi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question HILFE: kratzen und knistern beim abmischen Klangspektrum 13 1.668 09.06.2018, 21:43
Letzter Beitrag: Alrie
  Sub sinnvoll? Bassfallen ohne nötig? 1050Ti 9 1.477 22.01.2018, 04:55
Letzter Beitrag: dENIZ sOUNDZ
  Micscreen? Sinnvoll oder nutzlos? GikoBeats 52 8.244 15.10.2017, 08:30
Letzter Beitrag: Tiles
  Verkaufe Audiotechnica Studiokopfhörer und Sony DJ Kopfhörer Schillerschule 0 1.521 09.10.2016, 11:16
Letzter Beitrag: Schillerschule
  Subwoofer sinnvoll? TheElektrohexer 18 4.390 04.12.2014, 18:06
Letzter Beitrag: DFM



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste